Kurpark Heiden

 

offener Wettbewerb 2012/2013

Auslober: Gemeinde Heiden AR

Fläche: 1.4ha

 

Die ursprüngliche Gestaltung des Heidener Kurparks mit frei wachsenden, grossen Einzelbäumen wird wieder aufgenommen: Die erhalten gebliebene, erste Baumgeneration wird von einer jüngeren, weniger qualitätsvollen Baumschicht befreit und stattdessen mit einzelnen, charakterähnlichen Baumarten ergänzt. So entsteht aus einem schon fast waldartigen Bestand ein lockeres Gefüge aus Einzelbäumen, Licht, Luft und Sonne, Sichtbezügen und Wegen. Dieses wird auch um den bestehenden Kursaal herumgeführt und lässt diesen so wieder zu einem Teil des Parks werden.

Auch die vorbeiführende Strasse (Seeallee) wird mit locker verteilten Einzelbäumen bepflanzt. So wird sie einerseits auch zu einem Teil des Parks, bleibt aber andererseits durch die Verwendung einer eigenen Baumart gleichzeitig als eigenständiger Raum wahrnehmbar.

 

pdf Projektblatt