Brown Boveri-Platz Baden

 

offener Wettbewerb 2011

Auslober: Stadt Baden

Fläche: 4800m2

mit Abiyoyo Eckstein, Landschaftsarchitektin, Königslicht und Dr. Lüchinger + Meyer, Zürich

 

Der Brown Boveri-Platz befindet sich in Baden im Übergang zwischen Innenstadt und einem sich in Veränderung befindlichen Industriequartier (ABB). Die Wettbewerbsausschreibung verlangte einen städtischen, überwiegend harten und für diverse Veranstaltungen und Ansprüche nutzbaren Platz.

Der Entwurf schafft sehr bewusst unterschiedliche räumliche und atmosphärische Qualitäten. Für den Platz wird eine ganz eigene, wiedererkennbare Identität angestrebt.

Entlang einer vielbefahrenen Strasse im Süden wird der Brown Boveri-Platz von einer erhöhten Pergola gefasst. Das Dach der Pergola bildet ein grobmaschiges Seilnetz, in das halbtransparente, sich überschneidende Membranbänder eingewoben sind. Diese sind willkommene Akzente: Die Bänder bespielen den Platz mit ihrer Farbigkeit sowohl tagsüber als auch Nachts in beleuchtetem Zustand auf eine angenehm stimmungsvolle Art und Weise.

Zusätzlich wird der Platz im Süden und Osten durch einen Schnurbaumschleier gefasst. Durch die vegetative Ausblendung/Überblendung dieser beiden Platzseiten werden gleichzeitig die beiden im Westen und Norden angrenzenden Gebäude betont.

Ineinander verwobene, glatte und raue Asphaltbahnen stehen für die Verschmelzung des ursprünglichen Industriequartiers und -belags mit der neuen Gestaltung.

 

pdf Projektblatt