St. Albantor-Anlage Basel

 

Auftraggeber: Stadtgärtnerei Basel

Direktauftrag Parkpflegewerk 2010 - 2011  |  Vorprojekt 2013

Parkfläche: 1.2ha

 

Die St. Albantor-Anlage spielt in Basel als altstadtnaher, historischer Stadtpark eine wichtige Rolle. Eine stets gründliche Pflege, die aber leider nicht auf einem regelmässig weiterentwickelten, landschaftsarchitektonischen Konzept basiert, führte dazu, dass die Anlage heute kaum mehr benutzt wird.

Im Rahmen des Parkpflegewerks wurden die Geschichte der St. Albantor-Anlage aufgearbeitet, sowie der bestehende Zustand bewertet. Das weiterführende Gestaltungskonzept zeigt auf, wie gleichzeitig den ursprünglichen Gestaltungsgedanken und den bestehenden Nutzungsansprüchen Rechnung getragen und diese Parkanlage sanft in die heutige Zeit überführt werden kann.

Da sich die Gestaltung des überhöhten, ehemals als Schanze gebrauchten, östlichen Parkbereichs über die Jahre kaum veränderte, ist dieser Bereich geschützt und wird weitgehend so belassen. Im westlichen Parkbereich wird die ehemalige Strasse zugunsten einer grosszügigen Spiel- und Liegewiese aufgehoben. Um sie herum werden kleine Aufenthaltsplätze geschaffen. Den ganzen Park umgibt ein Mantel aus ruhigen, kulissebildenden Gehölzen. Im Inneren nehmen seltene Baumarten und Grosssträucher den ehemaligen Arboretumgedanken wieder auf.

Eine vorgeschlagene Namensänderung soll die Neufindung und Identifikation mit dem Ort abrunden.

 

pdf Projektblatt

 

 

Bestand

 

 

Gestaltungsplan 1871

 

 

Bestand 2010

 

 

Idealplan / Gestaltungskonzept