Gellertgut Basel

 

Bauherr: Christoph Merian Stiftung Basel

Direktauftrag Parkpflegewerk, Entwicklungskonzept und erste Umsetzungsetappe  2013 - 2015

Fläche 3.3ha

 

Der Park des Gellertguts wurde Mitte des 19. Jahrhunderts mit drei zeittypischen Gestaltungselementen angelegt: eine wegsäumende, zum Gutshaus führende Allee, einer zentralen Wiese mit einzelnen Solitärbäumen und einem im Stil des englischen Landschaftsparks gestalteten Bereich mit geschwungenen Wegen und üppigen Baumgruppen.

Diese drei Gestaltungselemente sind auch heute noch ablesbar und sollen es auch in Zukunft weiter und wieder viel klarer sein. Dafür wurde in einer ersten Umsetzungsetappe die Allee erneuert und die noch bestehenden Bäume mit einer Vielzahl neuer junger Bäume komplettiert.

Weitere Erneuerungsetappen sollten folgen, damit auch für zukünftige Generationen die eindrückliche Schönheit und die besondere Atmosphäre des Parks in allen Facetten erhalten bleiben.

 

 

Plan Mitte 19.Jh. und Luftbild von 1937

 

 

Die Allee ca. 1940 und 2014

 

 

 

Bestandesfotos

 

 

Bestandesplan und Idealplan / langfristiges Gestaltungsziel

 

 

 

Baumpflanzungen Dez. 2015

 

 

 

 

 

Fotos 2016 (3): Kathrin Schulthess